Schulen, Bäder, Kneipen, Bars – Berlin macht dicht! Wichtig sei aber, dass es genügend Abstand zwischen den Gästen gibt, die Rede ist von 1 bis 1,5 Metern.„Wir müssen die Infektionsrate mindestens verlangsamen“, so Müller. Von den Kids sollen möglichst 85 Prozent zu Hause bleiben. Sie haben Javascript für ihren Browser deaktiviert. Muss immer gleich nach Kontrollen geschriehen werden? In Berlin gab es in Kneipen besonders viele Verstöße gegen die Corona-Regeln, wenn im Fernsehen Fußball übertragen wurde. Selbst Spielplätze sollen geschlossen werden. Polizeipräsidentin Barbara Slowik kündigte an, die Arbeitszeiten für Eltern möglichst flexibel zu gestalten. Das öffentliche Leben wurde bereits zuvor stark eingeschränkt: In den vergangenen Tagen haben viele öffentliche Einrichtungen schließen müssen. BerlinNach massiver Kritik schließt der Berliner Senat Clubs, Kneipen und Bars nun doch schon ab dem heutigen Sonnabend – und nicht, wie am Freitag noch geplant, ab Dienstag. Ob und wann nun die angekündigten Chargen nach Berlin kommen, sei ungewiss, sagte Kalayci. 08:45 15.03.2020. Wird das Ordnungsamt denn insbesondere ab Mitternacht unterwegs sein oder ist der rbb auf Kamerapirsch? Kitas und Schulen fahren ihren Betrieb ab der kommenden Woche einschließlich der Osterferien bis auf einen Notdienst herunter. In vielen Teilen Brandenburgs waren zuletzt Ausflüge oder Bewegung im Freien nur noch im Umkreis von 15 Kilometern um die Kreise und Städte herum erlaubt. Februar, Videoplattform Youtube sperrt Account von Ken Jebsen, Brandenburger Friseure protestieren gegen Schließungen, Lichtenberger Bezirksparlament bricht Sitzung wegen Corona-Falls ab, Corona-Fälle: Busverkehr rund um Wittstock bis Montag eingestellt, Staatstheater Cottbus spielt voraussichtlich bis Ostern nicht, BVG-App soll Auslastung von Bussen und Bahnen anzeigen, Ernst: Gleichwertiges Abitur 2021 bleibt das Ziel, Zwei Menschen von Schüssen getroffen und verletzt, Berliner Quarantäne-Hotel bislang kaum belegt, Berliner Bibliotheken sind bis Ende März kostenlos, Senat will weitere 1.200 Luftfilter finanzieren, Polizei beendet illegale Party in Neuköllner Einfamilienhaus, Brandenburg will Eltern teilweise Kita-Beiträge erlassen, Corona-Pandemie verlangsamt Briefzustellung der Deutschen Post, Situation in Burger Altenheim entspannt sich nach heftigem Corona-Ausbruch, Berliner Fahrgastverband fordert Entzerrung des Berufsverkehrs, Zweifel an zügiger Einführung von Schnelltests an Berliner Schulen, Berliner Charité untersucht mögliche neue Coronavirus-Variante, Richter legt Verfassungsbeschwerden gegen Corona-Regeln ein, Dichtes Gedränge vor der Passkontrolle am BER, Fast alle Bewohner eines Altenheims in Burg mit Corona infiziert, DOSB-Präsident hofft auf Neustart für Breitensport nach Ostern, Bundeswehr unterstützt Berliner Pflegeheime bei Schnelltests, Steakhauskette Maredo entlässt fast alle Beschäftigten, Erste Brandenburger Corona-Geimpfte erhält zweite Dosis, Polizei löst in Ostbrandenburg mehrere Partys auf, Spandauer Wasserballerinnen verzichten auf Europapokal-Teilnahme, Gottesdienst gerät außer Kontrolle, Polizei zählt 170 Erwachsene, Quarantäne-Verweigerer können zwangseingewiesen werden, Start der medizinischen Maskenpflicht in S-Bahn und BVG, Humboldt-Klinikum in Reinickendorf unter Quarantäne. Restaurants bleiben vorerst geöffnet. Dort hängt die jeweilige Öffnung von der Lage ab – in der Nähe von Kliniken sollen Plätze angeboten werden, die Betriebskitas von Charité und Vivantes dürfen weiter in Betrieb bleiben. Das teilte ein Sprecher der Senatskanzlei am Samstagabend mit. Nachrichten Berlin Wegen Corona: Kneipen, Clubs und Bars in Berlin schließen bis April. Die Mitteilung habe er von Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) erhalten. Kneipen und Clubs mussten schließen, dasselbe gilt für Spielbanken, Wettannahmestellen und auch Bordelle. Restaurants sollen aber geöffnet bleiben. Coronavirus: Hamburg feiert, Berlin schließt Kneipen. Nun sinken die Inzidenz-Zahlen in der Mark aber langsam unter den kritischen 200er-Wert. Sie sollen dann bis zu fünf Wochen geschlossen sein. MSA- und Abitur-Prüfungen durchführen, Not-Unterricht machen etc. Hintergrund ist der Beschluss des Berliner Senats, alle öffentlichen und nicht-öffentlichen Veranstaltungen ab 50 Personen zu verbieten. Berliner Clubs sollen einem Senatsbeschluss zufolge schon am Samstag schließen. Ab diesem Wochenende müssen Kneipen, Bars und Spätis um 23 Uhr schließen. Berlin verbietet wegen der Coronakrise ab sofort alle öffentlichen und nicht-öffentlichen Veranstaltungen ab 50 Personen. Bei der Gastronomie wolle man aber den Bereich aufrechterhalten, der mit einem Essensangebot der Versorgung diene, sagte Berlins Regierender Bürgermeister, Michael Müller (SPD), am Freitag. www.imago-images.de/snapshot-photography/ T.Seeliger, Berliner Clubs müssen ab heutigem Samstag schließen, Humboldt-Klinikum zählt mindestens 20 neue Corona-Fälle, Das sind die aktuellen Fallzahlen in Berlin und Brandenburg, Weniger Kreise mit eingeschränktem Bewegungsradius, Sieben-Tage-Inzidenz in Brandenburg unter 200, Eltern und Schüler unzufrieden mit Regeln für Abschlussjahrgänge, Diese Masken brauchen Sie für Bus, Bahn und Geschäfte, Was in Berlin jetzt erlaubt ist - und was verboten, Was in Brandenburg jetzt erlaubt ist - und was verboten, Was Sie über die Corona-Impfung wissen sollten, So erhalten Menschen in Berlin und Brandenburg ihren Impftermin, So unterscheiden sich die Corona-Impfstoffe, Was PCR, Antigen- und Antikörper-Tests können – und was nicht, Wie das Virus über Berlin und Brandenburg kam, Verschärfte Maskenpflicht gilt jetzt auch in Berlin, Berliner Klinik wegen Mutation komplett unter Quarantäne, Irritation bei Impf-Verschiebungen in Brandenburg, Party in Wittstock endet mit Gewalt gegen Polizisten, 7.500 neue Termine für Impfungen in Brandenburg buchbar, Carl-Thiem-Klinikum sucht nach Coronavirus-Mutationen, Berliner Clubs rechnen erst Ende 2022 wieder mit normalem Nachtleben, AWO Brandenburg fordert Ende des Regelbetriebes in Kitas, Impfzentrum in Eberswalder Sportzentrum eröffnet, Öffentliche Bibliotheken in Berlin schließen bis 14. In den Abendstunden fuhr die Polizei die Kneipen ab und ließ sie schließen. Und wo steht die Ampel? Niemand muss Hamsterkäufe machen.“ Zur Belieferung von Supermärkten und Apotheken am Wochenbeginn sind Fahr- und Arbeitsverbot am Sonntag aufgehoben. Auch der Besuch in Krankenhäusern wird eingeschränkt. Sollten Corona-Geimpfte mehr Freiheiten bekommen? Denn Berlin verbietet wegen der Coronakrise ab sofort alle öffentlichen und nicht-öffentlichen Veranstaltungen ab 50 Personen. Allerdings schlossen einige Betreiber die Türen schon am Freitag freiwillig ab. Seit dem 18. Berliner Clubs sollen einem Senatsbeschluss zufolge schon am Samstag schließen. Ein Lokalpolitiker will nun dagegen vorgehen. Restaurants, Bars und Kneipen in Berlin dürfen trotz der Corona-Einschränkungen künftig wieder länger öffnen. ... Wegen der Corona-Pandemie mussten sie Mitte März schließen. Die Lage im Reinickendorfer Humboldt-Klinikum spitzt sich weiter zu: Am Sonntag wurden mindestens 20 neue Corona-Infektionen festgestellt, wie Amtsarzt Larscheid dem rbb sagte. Berliner Kitas stellen erneut auf Notbetrieb um, Berliner Senat beschließt neue Corona-Maßnahmen, Arztpraxis wegen Verstoß gegen Corona-Regeln geschlossen, Abschlussklassen in Brandenburg weiterhin im Präsenzunterricht, Weitere Fälle der britischen Corona-Mutation in Berlin entdeckt, Impfzentrum in Frankfurt (Oder) geht an den Start, Woidke will Lockdown-Beschlüsse für Brandenburg übernehmen, "Trauer in der Gemeinschaft ist einfacher", Lockdown bis 14. Denn Berlin verbietet wegen der Coronakrise ab sofort alle öffentlichen und nicht-öffentlichen Veranstaltungen ab 50 Personen. ... Diskotheken, Kneipen. Die stillgelegte Hauptstadt: Berlin in Zeiten von Corona. Ihr Gerät unterstützt kein Javascript.Bitte aktivieren Sie Javascript, um die Seite zu nutzen oder wechseln Sie zu wap2.bild.de. Ab Dienstag schließen alle 635 öffentlichen Schulen mit rund 325 525 Schülern. Was brauchen wir für eine sichere Impfentscheidung? Angesichts der steigenden Fallzahlen von Coronavirus-Erkrankungen in Berlin werden Bars, Kneipen und Clubs schon früher geschlossen als geplant. Bibliotheken, Bäder, Bars müssen schließen, Bühnen haben den Vorhang schon gesenkt. Zuvor hatte es Kritik gegeben, warum noch ein Wochenende in Clubs und Bars durchgefeiert werden kann. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Erst hieß es, ab Dienstag werden die Berliner Clubs schließen, inzwischen gilt das ab sofort. Februar verlängert, Schulen bleiben geschlossen, Brandenburg bekommt nächste Woche 25 Prozent weniger Impfstoff, "Ich bin jetzt erstmal nur Assistenztrainer", Experten befürchten Abwanderung von Spielsüchtigen ins Internet, Neues Impfzentrum in Elsterwerda gestartet, Brandenburg meldet neue Höchstzahl an Corona-Toten, Lockdown bis 15. In Berlin sollen ab kommender Woche Kneipen, Clubs und Bars schließen. Corona-Krise: Berliner Senat schließt ab sofort Clubs, Kneipen, Bordelle, Betrieb in Fitnessstudios. In Berlin sind Kneipen und Clubs seit dem 14. Ausgenommen: Patienten unter 16 Jahren und Schwerstkranke. Wie immun ist man nach einer Covid-19-Infektion? Ab wann die neue Regelung gilt, war zunächst noch unklar. Berlin Polizei löst Versammlung in Kneipe auf ... außerdem müssen Kneipen geschlossen sein. Der kleine Rest darf noch zur Grundschule (1-6. Während alle Schulen zumindest für wenige Schüler offen bleiben, wird der Notbetrieb bei Kitas anders geregelt. Restaurants sollen in Deutschland spätestens um 18.00 Uhr schließen und frühestens um 06.00 Uhr öffnen. Das betrifft nicht nur Clubs, sondern auch Kneipen, Bars und Spielhallen. SEHR VERNÜNFTIG !!! Berlin – Die Hauptstadt macht dicht. Wie berichtet, wollten die Beamten von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit … Geöffnete Kneipen in Berlin: Ein Hauch von Leben. Aktualisiert: 14.03.2020, 23:54. Über 60 Ginsorten sprechen für sich. Ich verstehe nicht, warum nicht wenigstens in diesem Punkt Berlin und Brandenburg mal einheitlich vorgehen können. In Berlin ist alles geschlossen, und dann fahren die Leute eben ein paar Kilometer über die Landesgrenze, und dann geht es dort zur Sache. Februar und OP-Maskenpflicht in Aussicht, Michael Müller lehnt bundesweite Ausgangssperren ab, Berliner Psychiatrien ordnen mehr Fixierungen an, "Keine Psychiatrie in Berlin hat Platz für eine ideale Behandlung", Corona-Hotspots haben sich von Westen nach Osten verschoben - für den Moment, Vize-Kanzler Scholz rechnet mit Lockdown bis Mitte Februar, Drittes Corona-Impfzentrum in Berlin nimmt Betrieb auf, "Wir sitzen hier mit einem Organisations-Chaos", "Schule und Abitur sind zum Lottospiel geworden". Erst hieß es, dass Clubs und Bars am Dienstag schließen sollen. Es muss radikal gehandelt werden und zwar sofort. Auch Kneipen trifft es ebenso wie Clubs, Spielhallen und Bordelle. Einige Betreiber von Bars und Clubs haben bereits geschlossen. Heimat einiger Altberliner Lokale: Das Nikolaiviertel, Berlins Mini-Altstadt, wurde zu DDR-Zeiten erst vernachlässigt, dann restauriert Klasse). Treffpunkt Berlin "Alt-Berliner Kneipe", Berlin, Germany. Schon an diesem Wochenende werden einzelne Clubs nicht geöffnet haben. Am Wochenende gebuchten Künstlern müsste somit abgesagt werden, so Leichsenring. Eine Rechtsverordnung bedeutet ein Verbot, keine Freiwilligkeit. Alle wichtigen Erkenntnisse in ständig aktualisierten Grafiken. Ab Montag machen die beruflichen Oberstufenzentren zu – die Azubis stehen dann voll ihrem Arbeitgeber zur Verfügung, z.B. Restaurants durften geöffnet bleiben. 1 im Kollwitzviertel und in Berlin. Dabei nutzt etwa jeder dritte Haushalt in Berlin täglich den ÖPNV. Besonders betroffen sind Hamburg und Niedersachsen. Wie berichtet, wollten die Beamten von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit … Wer kontrolliert denn die Schließungen? Kneipen und Bars dürfen unter strengen Auflagen wieder öffnen. Berlin verbietet wegen der Coronakrise ab sofort alle öffentlichen und nicht-öffentlichen Veranstaltungen ab 50 Personen. Werden Krankenhausbetten knapp? Das betrifft nicht nur Clubs, sondern auch Kneipen, Bars und Spielhallen. Experten sprechen von einer „Branchenbereinigung“. Auch Schulen und Kitas werden dicht gemacht. Wegen der Coronavirus-Ausbreitung werden in Berlin alle Clubs, Bars und Kneipen Mitte nächster Woche geschlossen. Vorerst allerdings wird nicht gestrichen, versicherte Regine Günther (57, Grüne).Die Senatorin weiter: „Krankenhäuser, Sicherheitsbehörden, Versorgungsbetriebe müssen für alle, für Personal, Patienten, Kunden gut erreichbar sein. Anfang der Woche sollen die Schüler noch mal kommen, um sich Arbeitsmaterial für zu Hause abzuholen. Restaurants dagegen bleiben geöffnet. März geschlossen. Die daraus folgende Enge erhöht das Ansteckungsrisiko.“Das Robert-Koch-Institut hat unterdessen am Freitagabend noch einmal die Zahl der Infizierten in der Hauptstadt aktualisiert. Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Impfen gegen #Covid19: Wie gut schützen die Vakzine wirklich? Wegen der Coronavirus-Ausbreitung werden in Berlin alle Clubs, Bars und Kneipen ab Mitte nächster Woche geschlossen. Unser Autor schaut, was an den … Die Begegnung in der Stadt muss auf das absolute Minimum reduziert werden.“ Bei diesen Worten standen alle zehn Senatsmitglieder von SPD, Linke, Grüne hinter dem Rote-Rathaus-Chef. Corona-Krise: Berlin schließt auch Bordelle Der Senat hatte am Freitag zunächst angekündigt, dass die Kneipen, Bars und Clubs ab Dienstag schließen sollten. Die Polizei stellte fest: „Die Veranstaltung wurde von uns beendet. Alle Updates gibt’s im BILD-Live-Ticker. Deutsche und Berliner Küche Schnitzel, Boulette, Eisbein, Currywurst & Co. Viele Geschäfte und Kneipen sollen nun dicht machen, der Tourismus eingeschränkt werden. Viele Kneipen in Brandenburg müssen schließen, weil sie keinen Nachfolger finden – aber auch, weil Menschen ihre Freizeit anders verbringen. Bekannt wurde Gin als farblose Spirituose mit Wacholderaroma. Nach Kritik beschließt der Berliner Senat schon am Sonnabend rigide Maßnahmen. Am Sonnabend mussten per Erlass des Berliner Senats alle Kneipen, Bars und Clubs der Hauptstadt schließen. Berlin – Die Hauptstadt macht dicht. Die Schulen halten in den kommenden Wochen digital Kontakt mit den Kids.Die Lehrer müssen weiterhin an ihrem Arbeitsplatz erscheinen – darüber was sie machen, entscheidet der Schulleiter. Der rot-rot-grüne Senat hat am Samstagnachmittag beschlossen, dass ab sofort alle öffentlichen und nichtöffentlichen Veranstaltungen ab 50 Teilnehmern untersagt sind. Die Kneipen und Bars in Berlin können ab Anfang Juni mit Einschränkungen wieder öffnen. Fast 12 000 Kneipen haben in Deutschland seit 2001 ihre Pforten geschlossen. Im Kampf gegen die Coronavirus-Epidemie hat Berlin am Samstagabend den großen Teil des Hauptstadt-Nachtlebens für die nächsten fünf Wochen beendet. Bei den Geschäften gibt es bislang keine Einschränkungen. Laut Sprecher Lutz Leichsenring von der Clubcommission liegt ihm eine "Rechtsverordnung zur Clubschließung und anderem" vor. Bisher mussten sie um 23 Uhr schließen. „Das Essensangebot dient ja der Versorgung“, sagte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (55, SPD) nach einer Sondersitzung des rot-rot-grünen Senats. Demnach gibt es in Berlin jetzt 174 Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert sind. Wenn Touristen ausbleiben, weniger Schüler und Arbeitnehmer unterwegs sind, könnte auch das BVG-Angebot schrumpfen. Die Polizei ist am Samstagabend Kneipen abgefahren, um diese zu schließen. Ein reduziertes Angebot würde bedeuten, dass mehr Nutzer pro Fahrzeug zu erwarten sind. Einmal am Tag dürfen sie für eine Stunde eine Person empfangen, allerdings keine, die eine Atemwegserkrankung vorweisen.Pflegeheimbewohner dürfen ebenfalls nur einmal am Tag Besuch empfangen, allerdings keine Kinder unter 16 Jahren oder Menschen mit Atemwegserkrankungen. Auch über den Alkoholverkauf auf Straßen wird dort diskutiert. März mussten auch zahlreiche Geschäfte schließen, Restaurants dürfen nur noch bis 18 Uhr öffnen. Doch inzwischen gibt es Gin - wie sein russisches Gegenstück, der Wodka, auch in Premium-Qualität. „Es kann sein, dass wir von Woche zu Woche nachsteuern müssen. Das teilte ein Sprecher der Senatskanzlei am Samstagabend mit. Dazu zählen nach BILD-Informationen Polizei, Feuerwehr, Justizvollzug, zum Teil BVG, S-Bahn, Energieversorgung (Strom, Gas), Ärzte, Schwestern und Reinigungskräfte in Krankenhäusern, Mitarbeiter im Pflegebereich, Schlüsselfunktionen und notwendige Dienstleistungen in der Verwaltung. Von Haluka Maier-Borst, Jenny Gebske und Arne Schlüter. Die Saphire Lounge ist die Martini Bar Nr. Berlin - Die Corona-Krise spitzt sich weiter zu. Der Berliner Senat beschließt drastische Maßnahmen gegen Kneipen, Bäder und Fitness-Studios. Die Hauptstadt fährt das öffentliche Leben weiter herunter. Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (42, Grüne) „Die Versorgung durch den Einzelhandel ist gewährleistet. Zuvor waren 158 Fälle bekannt. Im Krankenhaus isoliert und behandelt werden acht Personen, alle anderen Betroffenen seien zu Hause isoliert. Auch viele Kneipen wie in der Innenstadt der deutschen Hauptstadt wurden am Freitagabend nur spärlich … Stephan Weil und Carola Reimann stellen die Einschränkungen in einer Pressekonferenz vor. Kneipen, Bars, Spielhallen und Clubs müssen demnach schließen. Darunter Museen, Schwimmbäder, staatliche Opern und Theater. Das teilte ein Sprecher der Senatskanzlei am Samstagabend mit. Die Corona-Pandemie in Berlin und Brandenburg: Wie viele Neuinfizierte gibt es - und wo? Zuvor hatte ein Sprecher der Clubcommission diese Pläne gegenüber rbb|24 bestätigt. Ob und wann nun die angekündigten Chargen nach Berlin kommen, sei ungewiss, sagte Kalayci. Der Senat erarbeitet gerade eine Liste von Berufen, die Anspruch auf Notbetreuung ihres Nachwuchses haben sollen. Die Clubcommission ist der Verband der Berliner Club-, Party- und Kulturereignisveranstalter. im Gesundheitssektor. Berlin Kneipen als Schule – eine ungewöhnliche Idee, die da von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) kommt. Berlin verzeichnet neuen Höchststand an Corona-Toten, Charité prüft positive Corona-Proben auf Mutation, Moderna-Impfstoffdosen für die Region sind nicht beeinträchtigt, Studierende der FU Berlin hatten Zugriff auf Prüfungsdaten, Kalayci und Nonnemacher lehnen Impfpflicht für Pflegende ab, Kritik am Brandenburger Impftempo wächst, Berliner Senat beschließt 15-km-Radius bei Inzidenz über 200, Brandenburg verzeichnet neue Höchststände bei Übersterblichkeit, Angriff auf Schul-Cloud kam aus dem europäischen Ausland, Mathe, Deutsch und Englisch zwischen Küchentisch und Wohnzimmer, "Das ist ein gemeinsamer Lernprozess von allen gewesen", Berlin nimmt 2020 rund ein Viertel weniger Geflüchtete auf, Friedrich verantwortet sportlichen Bereich, Hertha BSC trennt sich von Trainer Labbadia und Manager Preetz. Sredzkistraße 62, Berlin . Erst hieß es, dass Clubs und Bars am Dienstag schließen sollen. Viele Betreiber erfuhren davon aus den Medien. Reicht der gesunde Menschenverstand nicht? Brandenburg muss Tempo bei Corona-Impfungen drosseln, Ernst von Bergmann Klinikum lässt ab Montag auf Corona-Mutationen testen, Woidke für schärfere Regeln - aber gegen Industrie-Lockdown, Viele Berliner Schulen warten weiter auf Luftfiltergeräte, Rund 30 Ermittlungsverfahren nach Krawall am Bundestag, Berlin und Brandenburg begrüßen früheres Bund-Länder-Treffen, Polizei löst Versammlung in Bar in Prenzlauer Berg auf, Klagen über Hygienemängel in Berliner Bürgeramt, Bund und Länder beraten schon am Dienstag erneut über Corona-Maßnahmen, "Wir müssen an allen Ecken ganz massiv Kontakte reduzieren", Zeitarbeitspfleger werden nicht lückenlos getestet, Luftfilter für Berliner Schulen sind rare Ware, Bundestag beschließt Verdoppelung der Kinderkrankentage, "Gute Vibrationen" im Berliner Ensemble trotz Schließung, Brandenburg will Impfkapazitäten ausbauen, Berliner Theater und Konzerthäuser bleiben mindestens bis Ostern dicht, "Das ist keine ausreichende Vorbereitung", "Mir würde es helfen, wenn der Leistungsdruck in den Schulen abnehmen würde", Berlin plant regelmäßige Schnelltests an Schulen, Radverkehr hat in Berlin 2020 deutlich zugenommen, Berlin und Brandenburg ringen mit den Impf-Abläufen, Polizei und Ämtern fehlt Personal für Corona-Grenzkontrollen. Berliner Abiturienten sollen überall studieren können, Wenn kurz vor dem Abi die Abschiebung nach Afghanistan droht, Kitas bleiben geöffnet - aber die Öffnungszeiten sind kürzer, Freiwillige Helfer unterstützen Klinikpersonal, FFP2- und OP-Masken - Unterschiede und Tipps zur Nutzung, GEW bezeichnet Lage der Quereinsteiger als "dramatisch", Verschärfte Maskenpflicht in Brandenburg in Kraft getreten, Was wir zu den verschiedenen Mutationen wissen und was nicht, Abschlussprüfungen nach regulären Standards – trotz Pandemie, IG Bau fordert FFP-2 Masken für Reinigungskräfte, "Der Internet-Verkehr hat sich drastisch geändert", 9.000 Impftermine in Brandenburg müssen umgebucht werden, Myfest und Karneval der Kulturen fallen aus, Steinmeier kündigt Gedenkfeier für Corona-Tote in Berlin an, Diese Berufe sind in Berlin systemrelevant, Britische Corona-Mutation erreicht die Berliner Charité, Kitas in Brandenburg bleiben offen, Maskenpflicht wird verschärft, Berliner Großhändler Früchte Franz bangt um die Existenz, "Viele Kinder haben kaum noch einen Tag-Nacht-Rhythmus", Senat will mit mehr Bussen den ÖPNV in Berlin entzerren, Wenn Home-Schooling zu knurrenden Mägen führt, Wie die Berliner Verwaltung mit Home-Office fremdelt. Wie gehen Nachtschwärmer*innen und Wirt*innen damit um? Kitas und Schulen fahren ihren Betrieb ab der kommenden Woche einschließlich der Osterferien bis auf einen Notdienst herunter. ... Ob und wann der Betreiber das Bordell schließen muss, konnte er deshalb nicht sagen. Shutdown in Berlin! Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion, Um diesen Artikel oder andere Inhalte über soziale Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für, bildPlus Stil für User mit gültigem Abo, Login-Icon für eingeloggte und Community active User, Login-Icon für eingeloggte und Community inactive User. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen. Sperrstunde in Berlin: Gute Nacht, Nachtleben!. Patienten dürfen keinen Besuch empfangen. Auch Kinos, Theater, Museen und Ausstellungen müssen zu … Ob es sich dabei um die Mutation B.1.1.7 handelt, muss nun geklärt werden. 1.6K likes. Am Samstag wurde dann … Der Senat hatte am Freitag zunächst angekündigt, dass die Kneipen, Bars und Clubs ab Dienstag schließen sollten. „Von Eltern, die wir dringend an ihrem Arbeitsplatz brauchen“, sagte Müller. Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Das öffentliche Leben kommt spätestens ab Mitte nächster Woche fast komplett zum Erliegen! Kneipen in Berlin können grundsätzlich wieder öffnen. Berlin – Nach massiver ... Kneipen und Restaurants sowie Freizeiteinrichtungen mussten bereits Anfang November schließen. Der Berliner Senat will ab der kommenden Woche alle Kneipen und Clubs wegen der Ausbreitung des Coronavirus schließen. In Berlin hingegen hat sich die Kneipen-Anzahl fast verdoppelt.